Deniz Kurku im Gespräch mit 10d des Gymnasiums an der Willmsstraße

 
 

Auf Einladung der Klasse 10d des Gymnasiums an der Willmsstraße war der SPD- Landtagsabgeordnete Deniz Kurku heute an seiner ehemalige Schule zu einer Informations- und Diskussionsrunde eingeladen.

Die Klasse 10d hatte mit ihrem Lehrer Herrn Ergin im Politikunterricht verschiedene Fragen erarbeitet, die sie dem Abgeordneten stellten.

Zunächst wollten die Schüler wissen, wie Herr Kurku zur Politik gekommen sei und inwiefern die Schule daran einen Anteil hatte.

 

Im Anschluss daran schilderte er ihnen, wie sich der Tag des neu gewählten Abgeordneten gestaltet.

Ferner beschrieb Deniz Kurku, dass die erste Herausforderung für einen „Neuling“ in Hannover sei, sich möglichst schnell in die Abläufe des Niedersächsischen Landtags einzuarbeiten.

Großes Interesse zeigten die Schüler im Hinblick auf die Bildungspolitik. Hier erklärte der Abgeordnete ihnen, dass es sehr wichtig sei, vor allem in die frühkindliche Bildung zu investieren, sowie die Stellen von Lehrer/-innen und Sozialpädagogen in den nächsten Jahren weiter aufzustocken. Der gesamte Ausbau der Bildungsinfrastruktur sei vor allem wichtig, da mit Lehrkräften und Pädagogen, aber auch mit Räumen und guter Ausstattung dafür gesorgt wird, dass Menschen einen Beruf erlernen und später dann gesellschaftlich teilhaben können.

Ferner interessierte die Schüler natürlich das Engagement von Deniz Kurku für die jungen Leute im  Rat der Stadt Delmenhorst seit 2011. Deniz Kurku machte deutlich, dass er immer gern Kindern und Jugendlichen als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Auch der stete Austausch mit dem Kinder- und Jugendparlament in Delmenhorst liegt dem Abgeordneten sehr am Herzen.

Konkret wurde auf seinen Antrag für die SPD-Fraktion die Installation eines zweiten Basketballkorbes bei der Graft Therme durchgesetzt und eine Bestandsaufnahme aller vorhandenen Kinderspielplätze durchgeführt.

Deniz Kurku bei der Klasse 10d
 
    Bildung und Qualifikation
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.